Von Village Glass zu Euroview:

Ein Unternehmen erfindet sich neu


Nur die leistungsfähigsten Isolierglas-Hersteller wagen sich an das Objektgeschäft mit High-Tech Verglasungen kommerzieller Gebäude und Fassaden. Ein unabhängiges Traditionsunternehmen in Witham / Essex stellt sich dieser Herausforderung und investiert £4m in Produktionsfläche, Technologie und Premium-Software, um in der höchsten Liga mitzuspielen. Und zwar ganz vorne.


Solche Scheiben kann nicht jeder: Dreifach-Stufen-Isolierglas im Großformat.

Als Steve Larvin 2016 zum Geschäftsführer ernannt wird, ist klar, dass sich Village Glass von Grund auf neu definieren wird. Noch im selben Jahr verabschiedet sich das Unternehmen vom privaten Sektor und konzentriert sich von nun an ausschließlich auf den kommerziellen und öffentlichen Bereich: Aus Village Glass wird Euroview, ein modernes Unternehmen mit neuer frischer CI und höchsten Ansprüchen an Qualität und Lieferfähigkeit auch bei komplexen IG-Aufbauten. Statt Einfamilienhäusern stehen nun Projekte wie Schulen, Krankenhäuser, Sport Center und Büro-Hochhäuser im Fokus.

Steve verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im High-End Objektgeschäft. Wie kaum ein anderer kennt er die Herausforderungen und weiß, wie man sie erfolgreich bewältigt: „Es geht um beste Lieferzeiten und höchste Qualität – auch bei anspruchsvollsten Produkten. Hier wollen wir der führende Anbieter in UK werden.“

Konsequente Erneuerung – intelligente Vernetzung


In Rekordzeit baut er mit seinem Team die gesamte Fertigung um – vor allem aber die Logistik des Unternehmens. „Die Software ist Gehirn und Rückgrat des Unternehmens“, erklärt Steve. „Unser altes System war für die neuen Anforderungen nicht geeignet.“ Es wird durch eine ganzheitliche Lösung von A+W ersetzt.

Steve kennt die A+W Software bis ins Detail und weiß, wie er sie bestmöglich nutzen kann. Gemeinsam mit den Experten des deutschen Softwarehauses werden die kaufmännischen und technischen Systeme installiert und für die Prozesse von Euroview optimiert.

Diese durchgängige Vernetzung mit der besten verfügbaren Branchensoftware schafft die Voraussetzung, die anspruchsvollen kaufmännischen Abläufe zuverlässig zu steuern und den komplett erneuerten Maschinenpark zu höchster Leistung zu führen.

Auftragserfassung mit A+W Business. Die Daten sind unverzüglich in allen Unternehmensbereichen verfügbar.

Sämtliche Daten, die mit dem ERP-System A+W Business erfasst werden, sind von nun an in allen Unternehmensbereichen verfügbar. Sie dienen nicht nur kaufmännischen und administrativen Zwecken. Auf ihrer Basis finden die gesamte Kapazitäts- und Produktionsplanung sowie die Fertigungssteuerung statt. Nach Übergabe in die Produktion werden sie zur Zuschnittoptimierung genutzt. Die gleichen Daten informieren per Monitor in der Produktion über Abmessungen und Abstellplatz einer Scheibe und sind Grundlage für die Maschinensteuerung. „Letztlich geht es bei der erfolgreichen Unternehmenssteuerung immer um Daten“, erklärt Steve.

Bereits 2017 ist das Produktions-Equipment aus den Häusern Glaston, Forel, Hegla, Lisec und CMS nicht nur komplett installiert, sondern befindet sich erfolgreich im Echtbetrieb. Die CNC-Maschinen und die Isolierglasfertigung werden in Echtzeit über intelligente bidirektionale A+W-Schnittstellen angesteuert; A+W Fertigungsmonitore und durchgängiges Barcoding informieren, registrieren und stoßen Fertigungsprozesse an.

Dieser Verbund aus bester Maschinentechnologie und intelligenter Software schafft höchste Performance und ermöglicht die kürzesten Lieferzeiten der Branche bei höchster Qualität und Flexibilität. Steve Larvin: „Die meisten Wettbewerber haben Lieferzeiten von vier bis sechs Wochen. Wir garantieren zwei Wochen - maximal. Kunden, die ihre Produkte sehr schnell benötigen, kommen zu Euroview, weil sie sicher sein können, dass wir dieses Versprechen ohne Kompromisse bei der Qualität einhalten.“

Bester Service für anspruchsvolle Kundschaft


Die Kunden von Euroview sind vor allem Bauträger, Fassaden- und Metallbauer. Als unabhängiger Anbieter hat Euroview unbeschränkten Zugriff auf alle Glasarten sämtlicher Anbieter, ein weiterer Vorteil für den Kunden: Nicht jeder Isolierglashersteller hat ständig alle marktgängigen Gläser im Jumbo-Format am Lager und kann jederzeit weitere beschaffen. So kann Euroview jeden gewünschten Scheibenaufbau liefern.

Schnelle Durchlauf-Bearbeitung mit dem CMS CNC-Bearbeitungszentrum.

Der Glaston FC500™ mit integriertem online-Qualitätsscanner iLooK™ garantiert beste Qualität und kurze Lieferzeiten.

Für anspruchsvolle Projekte brauchen Architekten und Bauträger zuverlässige Beratung. Euroview setzt Lösungen nicht nur um, sondern bietet auch vorab umfangreichen technischen Service. Euroview spezifiziert Glasanforderungen, führt mit Hilfe spezieller Software detaillierte Belastungs- und Risikoanalysen durch und stellt sicher, dass Standards und Vorschriften eingehalten werden. Damit gewinnt man Kunden und bindet sie langfristig.

High Tech Zuschnitt

Eine gut funktionierende Produktion beginnt immer mit einem intelligent organisierten Zuschnitt. Bei Euroview sorgt der A+W Realtime Optimizer für beste Ausbeute und höchste Flexibilität. Diese High-End Optimierung kann Produktionsläufe verketten, große Läufe aufsplitten und neu zusammenstellen. Eingriffe durch den Maschinenführer sind jederzeit möglich, Eilaufträge und Nachschnitte werden problemlos integriert.

Die Konzentration auf Jumbo-Lagermaße bringt Vorteile bei Performance und Ausbeute. Ein Portalkran beschickt aus einem automatischen Kompaktlager Float- und VSG-Schneidtisch. Anschnitte werden in einem Remaster Restplattenspeicher neuester Generation direkt vorgehalten und, gesteuert vom A+W Realtime Optimizer, gezielt wieder in den Zuschnitt eingesteuert. Dies geschieht völlig ohne Handarbeit, also zügig, sparsam und materialschonend. Die Restblätter verbleiben in der Produktionslinie im Zugriff und können zügig weiterverarbeitet werden.

Führend durch Premium ESG Technologie

Die Nachfrage für Sicherheitsglas wächst massiv. Hier ist Euroview mit dem Glaston FC500™ und integriertem online-Qualitätsscanner iLooK™ seinen Wettbewerbern mehr als nur eine Nasenlänge voraus. Vorgelagert ist eine vertikale CNC-Bearbeitungslinie zum schnellen und präzisen Schleifen, Fräsen und Bohren.

„Wir produzieren das beste ESG in UK und wir können das belegen“ erklärt Steve. „Daten zu Planität, Welligkeit und Kantenlift laden wir aus dem iLook und haben sie jederzeit in unserem IT-System verfügbar. Unsere Kunden sind begeistert von diesem Qualitätsmanagement, es gibt ihnen höchste Sicherheit bei ihren Projekten.“

Durchgängige Scheibenverfolgung

Sichere innerbetriebliche Logistik und zuverlässige Lieferung verlangen vollständige Transparenz über den Status von Scheiben, Batches und Aufträgen und über die Beladung von Packgestellen. Mit Hilfe des A+W Barcode-Systems wird bei Euroview der Scheibenstatus an jeder Produktionsstation upgedated und in die Produktionsdatenbank zurückgemeldet. Über dieses System werden auch Bruchscheiben gemeldet und Nachschnitte angestoßen: eine automatisierte, effiziente und schnelle Arbeitsweise.

Damit ist der Scheibenstatus auch in Auftragserfassung und Administration bekannt: Der Kunde erhält auf Wunsch sofort Auskunft über den Status seines Auftrages, die Unternehmensleitung hat perfekte Übersicht über den Auftragsfortschritt. Bei der Auslieferung scannt der Fahrer jedes Gestell. Da durch das Barcoding bekannt ist, welche Scheiben sich auf dem Transportgestell befinden, kann Euroview dem Kunden gegenüber die Lieferung jeder einzelnen Scheibe nachweisen.

Auf dem Weg zu Industrie 4.0

Die hohe Integration des gesamten Unternehmens und der bewusste Umgang mit den permanent erzeugten Daten sind die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg von Euroview. Ob die Daten auf kaufmännischer Ebene in A+W Business oder während der Fertigung entstehen, ob sie von Menschen oder Maschinen erzeugt werden: Bei Euroview werden sie mit Hilfe der A+W-Software konsequent genutzt und permanent ausgewertet. Sie sind die Basis wichtiger Unternehmensentscheidungen. Die Nutzung der Daten aus der ESG-Fertigungsanlage ist ein perfektes Beispiel dafür. Diese Daten werden unternehmensübergreifend mit Kunden und Interessenten geteilt. Damit erfüllt Euroview schon jetzt wichtige Anforderungen an eine Industrie 4.0 Umgebung

A+W Geschäftsführer Peter Dixen: „Mit zunehmender Digitalisierung werden sich Bestell-, Produktions- und Lieferprozesse auf Basis einer einheitlichen Datenplattform immer mehr selbsttätig organisieren und mit jedem Prozessschritt kontinuierlich optimieren. Steve und sein Team haben das verstanden. Euroview ist schon jetzt eine Smart Factory und wird jeden Tag besser!“

Neuer Call-to-Action

Jetzt zum A+W Newsletter anmelden



Euroview Geschäftsführer Steve Larvin (links) weiß, wie man ein Isolierglaswerk für den kommerziellen Bereich fit macht. Rechts: Pontus Levin, A+W Sales Director North‐Eastern Europe und Kundenbetreuer von Euroview.




Das könnte Sie auch interessieren:












Vernetzt gesteuert: A+W Production Monitor an der vertikalen VSG-Schneidlinie.











Minimaler Verschnitt und höchste Flexibilität mit dem A+W Realtime Optimizer. Der HEGLA Remaster ist in die intelligente Zuschnittsteuerung eingebunden.











A+W Production Terminal an der Visitierstation der Isolierglas-Linie: Scheibenaufbau, Schichtlage und korrekte Ausrichtung werden übersichtlich ange-zeigt.


Lesen Sie hier, wie Euroview außergewöhnlich flaches Glas für eine zeitgemäße Fassadenerweiterung eines denkmalgeschützten Gebäudes lieferte:

Artikel auf GlassOnWeb