Triview Glas

Volle Fahrt voraus mit Automatisierungen durch A+W-Production


Alex Kastaniuk, Inhaber von Triview Glass Industries, hat ein Faible für Geschwindigkeit. Sein Eckbüro ist mit bunten Sammlerstücken - Plakaten, Mützen und Modellen - geschmückt, die alle seinem Lieblingsauto gewidmet sind, der Corvette. Eine echte steht draußen, nur wenige Schritte von seinem Fenster entfernt. Die Schlüssel sind in seiner Tasche. Das schlanke Design und die technische Präzision, die Kastaniuk hinter dem Lenkrad schätzt, sind die gleichen Qualitäten, die er in der Fabrik verlangt. Deshalb betreibt er seine Glasfabrik mit A+W Software


Triview nutzt seit 2008 die Software A+W Business. Doch Kastaniuks Vertrautheit mit A+W Software begann vor Jahrzehnten, als er für sein familiengeführtes ESG-Unternehmen in der City of Industry, California arbeitete. In diesen Jahren haben die Kastaniuks und ihr Team aus der täglichen Erfahrung gelernt, wie effektiv A+W Software Produkte für die Glasindustrie sind. Im Jahr 2008 erwarb er die Vermögenswerte von Texture Glass Industries, um Triview Glass Industries, LLC zu gründen. Zeitnah installierte er eine vertrauenswürdige Software, für Verkauf, Einkauf und Bestandsmanagement in dem 18.000 Quadratmeter großen Standort in Fullerton, Kalifornien, die A+W Business-Software. Ein Jahr später, als er die Produktionsfläche auf 75.000 Quadratmeter in der City of Industry erweiterte, sorgte Kastaniuk dafür, dass A+W Business Software seinen Betrieb weiter verwaltete.

Trotz der großzügig dimensionierten Anlage hat Triview die meiste Zeit seiner neunjährigen Geschichte mit nur einem Ofen gearbeitet. Dank seines Geschäftssinns, seines fleißigen Teams und der A+W Software konnte Kastaniuk die normale Kapazität für ein Setup dieser Größe verdoppeln und erzielte einen Jahresumsatz von 16 Millionen Dollar. Im Jahr 2015 hat Triview die Software A+W BusinessPro implementiert, um den wachsenden Bedarf an Tools zu Produktionssteuerung, Zuschnittoptimierung und Gestelloptimierung zu decken. Das gab ihm einen Vorgeschmack darauf, wie sein Unternehmen mit der richtigen Ausrüstung und Software planen konnte.

Auf die Plätze, fertig, wachsen

Kastaniuk war bereit zu expandieren, so dass im letzten Jahr ein zweiter ESG-Ofen in Betrieb genommen wurde. Er war auch bereit, den Weg zu Industrie 4.0 zu gehen. Dies erreichte er mit einer Software, mit der durch einen höheren Automatisierungsgrad mehr Geschwindigkeit und Effizienz erzielt und die Produktion gesteigert wird.

Die früheren Investitionen von Triview in die Software A+W Business und A+W BusinessPro waren intelligente Schritte. Es war einfach, "Pro" im nächsten Jahr auf "Production" auszudehnen. Das Upgrade von BusinessPro auf die volle A+W Production Software war eine Aufgabe mit minimalem Aufwand, die enormen Vorteile brachte.

Für Triview bedeutet das Upgrade auf A+W Production, dass die Produktionskapazitäten des Unternehmens durch vollständige Barcode-Verfolgung, Kapazitätsplanung, Berichterstellung, Optimierung und vieles mehr verändert werden.

A+W Production übernimmt die Glas Informationen direkt von A+W Business Pro. Die neuen Funktionalitäten von A+W Production integrieren sich nahtlos in die bestehenden A+W BusinessPro Datenbankstrukturen. Es mussten keine vorhandenen Feldnamen angepasst oder neu erlernt werden.

Statt einer kompletten Neuinstallation, die sechs Monate bis zu einem Jahr hätte dauern können, war das Upgrade von Triview in nur zwei Monaten abgeschlossen. Dies entspricht der Zeit, die für die Installation einer brandneuen Lizenz der Einstiegssoftware A+W BusinessPro benötigt wird. Während des gesamten Prozesses waren die Techniker von A+W Software vor Ort, um sicherzustellen, dass die Vision von Kastaniuk umgesetzt wurde.

"Für Unternehmen, die noch nicht zur Vollautomatisierung bereit sind, ist BusinessPro der richtige Weg", sagt Kastaniuk. "Es hat uns gut gedient, und jetzt wird uns das Upgrade helfen, das nächste Level zu erreichen."

Durchgängig Daten erfassen

Das neue A+W-System von Triview sorgt für mehr Effizienz durch die Integration mobiler Datenerfassung. Handheld-Geräte werden zum Scannen von Barcodes verwendet, um sowohl wichtige Auftragsdaten zu identifizieren als auch die Bewegung eines Auftrags durch den Härtungsprozess bis zum Versand zu verfolgen. Mit dem erweiterten System erhält Triview eine weitere neue Ressource: Daten aus der Fertigung zur Messung der Produktionsleistung.

"Das revolutioniert unser ganzes System", sagt Kastaniuk. "Die Scanner erfassen die gesamte Produktionstiefe und geben uns die Transparenz, die meine Firma nie hatte."

Durch die durchgängige Barcode-Registrierung kann Kastaniuk Berichte darüber erstellen, welche Bereiche des Unternehmens gewinnbringend sind und welche weniger. Die Scanner erfassen Daten, die mit den einzelnen Datenbanken verknüpft sind, so dass der Anwender jederzeit den Produkt- und Werkstückfluss verfolgen und Einblicke in jeden einzelnen Schritt erhalten kann. Anhand dieser Daten kann die Effizienz des Gesamtsystems gemessen werden.

"Wenn ich einen Auftrag für 1.000 Dollar angenommen hätte, der mich 500 Dollar kosten sollte, aber am Ende 700 Dollar gekostet hat, könnte ich sehen, wie es passiert ist. Manuell hatte ich keine Möglichkeit, das zu tun", sagte er. "Ich müsste zehn Leute einstellen, die den Papierkram erledigen."

Schlanke Fertigung schaffen

A+W Production ist ein perfektes Produkt für die "schlanke" Fertigung, die darauf abzielt, Verschwendung im Produktionsprozess zu eliminieren. "Ich kann mir bestimmte Bereiche ansehen und sehen, wo ich Geld sparen kann. Ich kann vielleicht Umsatzeinbußen in Kauf nehmen, aber mein Gesamtergebnis verbessern", sagte Kastaniuk. "Bisher war es schwierig, das zu tun."

Die Software ermöglicht es Triview, mit Schlechtscheiben schnell und effizient umzugehen. Bei Bruch werden die Informationen auf dem Etikett direkt in der Produktion gescannt. A+W Software stößt ein Re-Make an und legt den Re-Cut auf die nächste verfügbare Lagerplatte. Die Intelligenz der Software ermöglicht es Triview, Bruchstatistiken zu sammeln und zu prüfen. Wesentliche Fragen wie "In welchem Teil der Fertigung ist der Bruch am wahrscheinlichsten?" oder "Welche Schicht hat den meisten Bruch" werden mit konkreten Zahlen beantwortet.

Flexibles Auftragsmanagement

Transparenz und Auftragsflexibilität sind einige der am meisten geschätzten Aspekte der A+W-Production Software. Wenn ein Kunde wegen eines kurzfristigen Änderungswunsches anruft, kann der Ansprechpartner den Auftrag sofort aufrufen und die gewünschten Änderungen hinzufügen, unabhängig davon, wo sich der Auftrag im Produktionsprozess befindet. Ohne die Intelligenz der durchgängigen A+W Software von Etiketten und Scannern müsste man in die Produktion gehen und die Änderungen mit dem Produktionsleiter gemeinsam abstimmen, um Sie umsetzen zu können. Durch das Scannen an jeder Station werden die Auftragsdaten im ERP-System erfasst und können dort eingesehen und verwaltet werden.

Wenn ein Kunde eine bestimmte Eigenschaft des Glases, wie z.B. die Farbe, wechseln muss - eine Entscheidung, die sich auf Dutzende von Scheiben auswirken kann - kann der Produktionsmitarbeiter diesen Wechsel nun mit wenigen einfachen Klicks vornehmen, anstatt die Änderung Einzelposten für Einzelposten vornehmen zu müssen.

Triview entschied sich außerdem für die Installation des Optimierungssystems A+W CAM-DXF zusammen mit dem übersichtlichen Leitrechner A+W Production Terminal. So können die Produktionsmitarbeiter Glas bearbeiten, ohne auf die gedruckte Dokumentation angewiesen sein zu müssen. Vor der Installation dieses Moduls, das auch für A+W Business Pro erhältlich ist, musste der Produktionsmitarbeiter alle Dokumente sorgfältig überprüfen, um die Abmessungen und die Lage der gewünschten Bearbeitung zu ermitteln. Nun nicht mehr. Das A+W Production Terminal benötigt lediglich einen einfachen Scan des Etiketts, der den Code an die Maschine überträgt. Alles, was der Mitarbeiter tun muss, ist "Start" drücken.

Die Vielseitigkeit von A+W Software passt zu den Full-Service-Glasbebearbeitungen und Produktangeboten von Triview. Es unterstützt das Unternehmen auch bei der Sicherstellung eines guten Kundenerlebnisses.

Während Kastaniuk durch die Produktionshalle geht, ist er stolz auf die breite Produktpalette seines Unternehmens: graviertes Glas, sandgestrahltes Glas, strukturiertes Glas, bedrucktes Glas, Handläufe, Bodenbeläge, Duschtüren, raumhohe Glaswände, magnetische Glasscheiben, sogar in einem 110-Grad-Raum gebrannte Glasmalereien. Dank ihrer Vielseitigkeit gehören zum Kundenstamm von Triview Tante-Emma-Läden, Großunternehmen und viele andere Abnehmer. Die in Triview hergestellten Glasprojekte sind im George Washington House in Philadelphia, am Las Vegas International Airport, im Set von "Good Morning America" und in Luxushotels im ganzen Land zu sehen.

"Wir machen alles", sagt er stolz.

Ein klarer Fokus

Die 40-jährige Geschichte von A+W Software und die ausschließliche Fokussierung auf die Glas- und Fensterherstellung hat es ermöglicht, starke Beziehungen zu fast allen Maschinenherstellern der Branche aufzubauen.

"A+W Software unterstützt die Glasindustrie durch seine freundlichen und hilfsbereiten Dienstleistungen", sagt Kastaniuk. Seiner Ansicht nach bietet das Unternehmen überragende Vielseitigkeit und Produkteigenschaften.

Laut Kastaniuk ist der A+W Vertrieb nicht so aufdringlich, wie der von Mitbewerbern. "Aber wenn ich ein Problem habe und ich es nicht lösen kann, gehe ich direkt zu meinem A+W Ansprechpartner und er kümmert sich darum", sagte er. Der Kundensupport von A+W Software umfasst das kontinuierliche Onboarding während des Upgrade-Prozesses, Besuche vor Ort und die sofortige Beantwortung von Anfragen.

Kastaniuk sagte, dass A+W Software nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten arbeitet, die die gleichen Prinzipien repräsentieren, nach denen er sein eigenes Unternehmen führt: "Gib einem Kunden das Gefühl, willkommen zu sein und der Boss zu sein, gib ihm das beste Qualitätsprodukt, lüg ihn nicht an, gib ihm guten Service, und er kommt wieder und wieder und wieder."

Der Fokus auf Reaktionsfähigkeit, Qualität und Service macht A+W Software zum besten Partner für Triview und die preisgekrönte Corvette zum besten Auto für Kastaniuk.

"A+W Software ist Investitionsschutz", sagt er. "Was immer Sie brauchen, sie wird mithalten können." Klingt genau wie Kastaniuks Corvette.