Systemgeber und Softwarehersteller zu Gast bei A+W

Festlegung von Standards für Profilinformationen


Vertreter der Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme (GKFP) diskutierten im Hause A+W mit den führenden Softwareanbietern der Bauelemente-Industrie über die Standardisierung von Profilstammdaten. Es war bereits das dritte Treffen dieser Art: Für die Verarbeiter eine gute Nachricht, denn verbindliche Industriestandards sind für das Handling der umfangreichen Profildaten und deren Einbindung in die jeweilige Anwendersoftware dringend erforderlich.

Die Profilstammdaten, die dann standardisiert in die Software der Fensterhersteller übernommen werden, umfassen unter anderem die Abmessungen, Stärke, Preise u.v.m. Damit soll es den Softwarenutzern möglich gemacht werden, sämtliche Profilsysteme sehr viel schneller in die Software zu übertragen, ohne die Daten manuell anlegen zu müssen.

Ralf Kurpjuhn, Director Business Development beim Gastgeber A+W Cantor:

“Wir finden es sehr positiv, dass die verschiedenen Software-Hersteller ohne Berührungsängste gemeinsam mit den Systemgebern und dem Verband so konstruktiv bei diesem spannenden Projekt zusammenarbeiten.“

Hier finden Sie weitere Informationen zur GKFP:

https://www.gkfp.de/nc/guetegemeinschaft-kunststoff-fensterprofilsysteme-ev/