Skip navigation and go to main content

  • A+W bietet vielseitige Lösungen für die Glas-
    und Fensterindustrie.

Zuschnitt-Optimierung für Glas

Höchste Materialausbeute bei gewünschter Produktionssequenz
  • Ausbeute erhöhen
  • Gewünschte Sequenz erzeugen
  • Qualität verbessern
  • CO2 einsparen

Der Kampf ums Material wird in erster Linie im Zuschnitt geschlagen. Hier konnten bei Maschinen und Software in den letzten Jahren bedeutende Verbesserungen erzielt werden. Highlight am Markt der aktuellen innovativen Konzepte ist die Dynamische Optimierung von A+W. A+W DynOpt

Viele Isohersteller konnten durch den Einsatz dieser Premium-Optimierung, insbesondere im Zusammenspiel mit Sortiersystemen und Restplattenspeichern, ihre Materialausbeute bei Erhaltung der gewünschten Produktionssequenz deutlich erhöhen. Hinzu kommen verbesserte Effizienz und Qualität durch unterbrechungsfreien Glasfluss ohne manuelles Handling. Restplatten werden fast vollständig vermieden.

Auch bei geringerem Automationsgrad können dynamische Optimierungskonzepte umgesetzt werden; insbesondere bei vielen Massengläsern im Mix lassen sich auch ohne vollautomatischen Sortierpuffer sehr gute Ergebnisse erzielen.

A+W bietet Optimierungssysteme für unterschiedliche Zuschnitt-Umgebungen und Optimierungsziele an. Abhängig vom Produktmix, der zu schneidenden Glasmenge und der bevorzugten Organisationsform kann der Anwender eine Stand-Alone-Lösung oder mehrere Systeme parallel betreiben; so ist es möglich, eine Basis-Optimierung für normalen Produktmix mit einer speziellen A+W Modelloptimierung zu kombinieren.

Dieses Optimierungsprogramm errechnet alle möglichen und gemäß den vorgegebenen Restriktionen erlaubten Modellkombinationen und optimiert sie automatisch so materialsparend wie möglich. A+W Shape Optimizer

Hoch spezialisierte A+W Optimierungssoftware spart Tag für Tag viele Tonnen von Glas. Über die reine Materialersparnis im Veredelungsprozess hinaus werden dadurch auch Energieverbrauch und CO2-Ausstoß bereits bei der Rohglasherstellung und allen Bearbeitungsschritten gesenkt. Es ist also möglich, durch lokale, hoch integrierte Systeme die Energiebilanz des Gesamtprozesses bis zur fertigen Scheibe nachhaltig zu beeinflussen: Intelligente Optimierung ist ‚grüne Produktion.‘